Pfeifenmacher treffen Freunde

Rauchzeichen im Schatten des Speyerer Doms



Ja, Pfeifen kann man nicht nur rauchen sondern auch lesen.
Jedenfalls kann man davon lesen.
Im Internet gibt es mittlerweile viele Angebote zum schönsten Hobby der Welt:

Pfeife rauchen!

Meine Anfänge des Hobbys Pfeife rauchen fielen mit meinen ersten Gehversuchen im Internet zusammen. Auch damals (es war immerhin schon Ende des letzten Jahrhunderts) gab es schon eine Pfeifenraucherecke im Internet.

Da hab ich mich dann öfters aufgehalten und auch gelernt, dass Pfeife rauchen und Humor durchaus keine Gegensätze darstellen.

Obwohl manche Pfeifenraucher ihr Hobby durchaus bierernst (nach mehreren Bieren nicht mehr sooo erst) betreiben, wird doch auch mit Pfeife im Mund gerne gelacht! Allerdings nicht zu laut, sonst fällt die Pfeife ja raus!

Fasziniert haben mich dabei immer wieder die Geschichten von Georg Pohl, dem Epraim Kichon der Pfeifenliteratur. (www. lesepfeifen.de).

Aber eines bescheidenen Tages dachte ich: Das kannst du auch!
Ich schrieb einige kleine Geschichten, und siehe da, einigen Leuten scheinen sie sogar zu gefallen.

Nicht wahr Bernd?!?



Wer ich bin???
Gestatten:
Emmerich, Willy (das ist ein Künstlername eigentlich: Wilfried)
Baujahr 73,
Fester Wohnsitz im rheinischen Jülich
im Hauptberuf mit der Vervielfältigung profaner Verpackungen beschäftigt (Drucker)
Pfeifenraucher

Und nun: Viel Spaß beim Lesen!

Willy

Erklärung zum Urheberrecht:
Alles meins! Finger von die Dinger! Frei nach Rudi Assauer: Nur Lesen - nicht Anfassen. Wenn ihr wüsstet, wie viel Mühe mich alleine das Tippen mit meinem 2 Finger Suchsystem gekostet hat!.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie übrigens behalten! (kostenlos)